AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1. Geltungsbereich

1.1 Die hier vorliegenden AGB beschränken sich auf die Leistungen und Angebote von iilo-Salzburg, das eine eigenständige unternehmerische Einheit darstellt. Weitere auf dieser Website ersichtlichen Leistungen unterliegen entweder den auf den dafür angeführten Websites dargestellten AGB oder – wenn solche nicht explizit präsentiert werden – den gesetzlichen Erfordernissen.

Kunden von iilo-Salbzurg erklären sich mit den hier vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (in der Folge kurz iilo genannt) uneingeschränkt und vorbehaltlos einverstanden.

1.2 Die von iilo angebotenen Leistungen und Produkte erfolgen aufgrund dieser Geschäftsbedingungen, wenn Leistungen und Produkte direkt von iilo in Anspruch genommen werden. Spätestens mit der Inanspruchnahme des Produkts oder der Dienstleistung gelten diese Bedingungen als angenommen. Gegenbestätigungen unter Hinweis auf eigene Geschäftsbedingungen wird hiermit ausdrücklich widersprochen.

1.3 Werden Leistungen von einem/r iilo-Partner/in bezogen, gelten für den Fall, dass keine eigenen Geschäftsbedingungen aufliegen, ebenso diese hier vorliegenden. Anderenfalls sind jene des/r Partners ausschlaggebend. Bei der Leistungsinanspruchnahme über eine/m iilo-Partner/in besteht mit diesem/r eine Geschäftsbeziehung und keinesfalls mit dem iilo-Verein.

1.4 Schriftliche Individualvereinbarungen gehen diesen Geschäftsbedingungen vor.

§2. Angebot und Vertragsabschluss

2.1 Die Angebote von iilo sind freibleibend und unverbindlich. Ein Vertrag kommt dann zustande, wenn beiderseits eine entsprechende schriftliche Vereinbarung unterzeichnet wird. Bei Fremdleistungen gilt eine schriftliche Termin- und Preiszusage als unverbindlicher Richtpreis bzw. -termin und nicht als verbindliche Zusage, da unvorhersehbare Termin- und Preisänderungen eintreten können.

2.2 Angebote und deren Annahme können auch per E-Mail bzw. auch mündlich erfolgen. Spätestens mit der Inanspruchnahme der ersten Leistung oder einer Teilleistung gilt das Angebot seitens des Kunden als angenommen.

2.3 iilo behält sich vor, bei Vorliegen triftiger Gründe Leistungen nicht durchzuführen. Als triftige Gründe gelten u.a. Krankheit oder eine ungenügende Gruppengröße, technische Gründe. iilo steht das Recht zu, die Leistung innerhalb einer Frist von einem Monat nachzuholen. Bei einmalig vereinbarten Leistungen in solchen Fällen der Vertrag nicht zustande und iilo verpflichtet sich, allfällig schon erfolgte Zahlungen rückabzuwickeln.

§3. Urheberrecht

3.1 Der Kunde erwirbt mit der Dienstleistung oder dem Produkt keinerlei Rechte an der Konzeption. Das Urheberrecht verbleibt in allen Fällen bei iilo.

3.2. Dem Kunden ist es untersagt, das durch die Inanspruchnahme von Dienstleistungen oder Produkten erworbene Wissen zu kommerziellen Zwecken einzusetzen – sofern dies nicht im Rahmen der iilo-Organisation erfolgt.

§4. Vertragslaufzeit, Kündigung

4.1 Die Vertragslaufzeit richtet sich nach Produkt und Dienstleistung und ist gesondert im jeweiligen Vertrag festgelegt.

4.2 Eine Kündigung von Verträgen kann nur unter Einhaltung der meist gesondert angegebenen
Stornobedingungen erfolgen. Sollten im speziellen Fall keine gesondert angegebenen Stornobedingungen vorhanden sein, so werden bis zu zwei Monaten vor der Leistung 30% des Gesamtpreises des Produkts oder der Dienstleistung verrechnet, bis zu einem Monat vor Inanspruchnahme der Dienstleistung werden 50% des Gesamtpreises verrechnet und danach gelten 70% des Gesamtpreises als Stornogebühr.

4.3 Bei Preiserhöhungen von über 10% steht dem Kunden ein außerordentliches Kündigungsrecht mit sofortiger Wirkung zu.

§5. Zahlungsbedingungen

5.1 Der Kunde verpflichtet sich, die Rechnungen von iilo binnen 14 Tagen nach Erhalt der Rechnung zu begleichen.

5.2 Ist der Kunde mit fälligen Zahlungen im Verzug, so ist iilo berechtigt, rechtliche Schritte einzuleiten. Geht der Betrag nicht innerhalb der gemahnten Fristen ein, so ist iilo berechtigt, den Vertrag fristlos zu kündigen und einen evtl. Schadensersatz geltend zu machen.

5.3. Für iilo und die meisten iilo-Partner gilt die Kleinunternehmerregelung. Somit ist iilo von der Verrechnung der Mehrwertsteuer befreit. iilo behält sich vor im Falle des Überschreitens der gesetzlichen Umsatzgröße für die Kleinunternehmerregelung, die Mehrwertsteuer zuzuschlagen. In diesem Fall gilt der o.a. Punkt 5.1. nicht.

§6. Datensicherung

6.1 Der Kunde stellt iilo von sämtlichen Ansprüchen Dritter hinsichtlich der überlassenen Daten frei.

6.2 Dem Kunden ist bekannt, dass aufgrund der Struktur des Internet die Möglichkeit besteht,
übermittelte Daten abzuhören, dieses Risiko nimmt der Kunde in Kauf. iilo haftet nicht für Verletzungen der Vertraulichkeit von E-Mail-Nachrichten oder anders übermittelten Informationen.

§7. Haftung, Schadenersatz

7.1 iilo übernimmt keine Garantie für den Fall, dass Dienstleistungen und Produkte kurzfristig ausfallen. Haftung und Schadenersatzansprüche sind auf die Höhe des Auftragswertes beschränkt.

7.2 iilo übernimmt keine Haftung für die Wirkung und allfälligen Folgen, die aus den Angeboten und Leistungen von iilo entstehen.

7.3 Für Folgen und Schäden jeglicher Art, die aus dem Punkt 2.3 entstehen kann gegenüber iilo kein Ersatz geltend gemacht werden.

7.4 iilo betont, dass der Verein und seine Proponenten keinesfalls für Leistungen, die von iilo-PartnerInnen erbracht werden, haftbar gemacht werden kann.

7.5 Für diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie für die gesamten Geschäftsbeziehungen zwischen iilo und dem Kunden gilt das Recht der Republik Österreich als zwingend vereinbart. Gerichtsstand ist Salzburg.

Comments are closed.